Freitag, 5. November 2010

Ich oute mich...

ich lasse meinen Hund zum größten Teil frei laufen!
Nun ist bei uns im Wald das Freilaufen der Hunde seit kurzem verboten.
Vorgestern ist imWald ein Hundebesitzer angeschossen worden. Kann man sich so was vorstellen? Selbstjustiz von einem Hundefeind......geht´s noch?
Er hatte den Hund nicht an der Leine, das hätte ich dann auch sein können, wurde von einem Radfahrer darauf angesprochen, leinte den Hund nicht an, ging weiter und hörte dann einen Schuss. Dann stellte er fest, dass er selbst getroffen war, ins Bein. Von dem Schützen keine Spur.

Was gibt es nur für irre Menschen!

Ich kann es ja verstehen, wenn Menschen Angst vor freilaufenden Hunden haben, deshalb kommt Paula bei entgegenkommenden Menschen zu uns und setzt sich hin. Gegenseitige Rücksicht finde ich selbstverständlich.

Und mich stören ja die querfeldein Radfahrer, die einen auch gerne mal fast umfahren, oder die extrem laut grölenden Kinder die von ihren Eltern beobachtet im Unterholz kumkreischen. (Ich habe je selbst auch Kinder und bin kein Kinderfeind) ........................was wäre denn nun, wenn der Irre keine Kinder mögen würde, schießt er dann auf die?




Kommentare:

  1. Hallo,
    dDas ist ja mal echt krass und geht überhaupt nicht. Tsss uf andere schießen, neee wirklich.
    Wobei ich gestehen muß ich mag auch keine freilaufenden Hunde, weil ich einfach Angst vor denn habe . Meine kleine Tochter schläft die Nacht nicht wenn ein Hund auf sie zukommt und an ihr schnüffelt. Die bekommt richtige Panik und wacht dann Nachts immer wieder auf weil sie von Hunden träumt. ( Ist uns mit beii Katzen aber auch schon passiert. )

    LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich - aber ganz ehrlich ich habe von meiner Kollegin eine ähnliche Geschichte mitbekommen. Meist sind es Jäger, die scheinbar Angst haben, daß ihre eigene "Beute" gejagt wird. Oder Leute, die solch eine große Angst vor Hunden haben, das sie solche Dinge tun. Ich finde freilaufende Hunde auch toller, vor allem, weil meiner alle anderen Leute und Hunde liebt. Aber ein Hund, der einem Fahrradfahrer unkontrolliert hinterherläuft geht eigentlich auch nicht, denn eine Bekannte von mir ist von einem eigentlich lieben Berner-Sennhund vom Fahrrad gezerrt worden, und so stark gebissen worden, daß sie lange, sehr lange davon gut hatte.
    Also ich bin für gegenseitige Rücksichtnahme und gute Hundeerziehung ( wobei ich bei meinem etwas verzweifel... ).
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susa

    Diese Nachricht habe ich auch im Radio gehört und war total entgeistert!

    Leider gibt es auch verantwortungslose Hundehalter und das finde ich ebenso unmöglich... aber es gibt auch Leute, die anscheinend einfach keine Hunde mögen (und sich selber sicher auch nicht) ;-)

    Unsere Bonny ist klein, sehr vorsichtig und läuft niemandem hinterher (Du hast unsere Madame ja erlebt). Und trotzdem wurden wir im Laufe der Jahre einige Male angepöbelt- da ging es "ums Prinzip"

    Zum Glück sind nicht alle Leute so!

    Sei feste umärmelt und kunddel Paula
    mal ganz lieb!!!
    Susi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist unglaublich!!!!!!!! Aber leider wahr!

    Ich habe schon lange große Hunde und so einiges erlebt. An einem Wohnort vor 10 Jahren konnte ich nie in den Wald um die Ecke gehen weil dort regelmäßig ein Förster Hunde abschoss. Das war bekannt und keiner hat etwas dagegen getan. Einmal hat -vermutlich - er auch einen Menschen schwer verletzt, man konnte ihm aber nichts nachweisen.

    Klar gibt es auch unverantwortliche Hundebesitzer. Aber auch das sind nur vereinzelte, die dann leider unangenehm auffallen. Ich achte immer darauf, dass mein Hund niemanden belästigt. Und Hunde brauchen Bewegung. Ich finde dieses immer mehr um sich greifende Freilaufverbot eine Katastrophe. Hunde, die keine Bewegung bekommen sind genauso unausgegllichen wie Kinder, die ewig in der Wohnung hocken. Aber das ist ein langes und schwieriges Thema, was schon zu endlosen Diskussionen geführt hat.

    Ich schick Dir ganz liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  5. Genau durch diesen Wald gehe ich 3x die Woche mit meiner Elly (auch an diesem bewussten Tag waren wir dort).
    Wenn ich angeleinte Hunde, Jogger oder Radfahrer begegne, rufe ich Elly und lasse sie Sitz machen. Allerdings kommen die meistens Radfahrer so schnell um die Ecke geschossen, dass man/Frau Angst haben muss um genietet zu werden :(
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Unglaublich! Ich habe auch einen Hund und lasse ihn frei laufen. Er ist ein älterer Herr und obendrein eine Bangebux. Würde niemandem was tun. Manche Menschen neigen dazu überzureagieren.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Na, das ist wirklich übel - aber leider gibt es das öfter. Wir haben als Aus-Reiter auch einen Waldstück gemieden weil auf unsere Gruppe dort geschossen wurde, zum Glück in die Luft. Aber wer Ahnung von Pferden hat weiss, was dann los war !
    Angeblich verscheuchen die Reiter das Wild. Komisch, davon müssen die Rehe die wir immer treffen noch nix gehört haben, die finden uns nur spannend und bleiben im Kornfeld stehen...
    Nur wollten wir das Risiko nicht eingehen das uns das nochmal passiert.
    Passt bloss gut auf euch auf, ohne Leine finde ich auch total OK !!

    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Ach du meine Güte...was ist das denn für eine unglaubliche Geschichte! Was für irre Menschen "frei" rumlaufen! Wirklich unfassbar...passt auf Euch auf!

    Viele Grüße
    Ivonne

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    es gibt wirklich irre die draußen herumlaufen und andere die draußen herumlaufen könnten...
    Hier in der gegend wurden des öfteren Giftköder ausgelegt grrrrrr

    Gruß der René

    AntwortenLöschen

Willkommen

Hallo liebe Blog - Leser! Schön, dass Ihr mich gefunden habt. Schaut Euch doch mal um! Ihr werdet hier meistens Bilder von meinen Glasperlen sehen, aber bestimmt auch noch andere interessante Dinge entdecken! LG und viel Spaß, Eure Susa

Blog-Archiv

Meine Blog-Liste

Für alle in diesem Blog gesetzten Links gilt: Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Blog und mache mir die jeweiligen Inhalte nicht zu Eigen!

Datenschutz & Copyright: Alle die von mir dargestellten Bilder, Texte usw. in diesem Blog sind mein Eigentum und dürfen nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden!


Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §6MDstV: susanne sayn
Rechtliche Erklärung: Die Inhalte dieser Seite wurden im Rahmen des Zumutbaren, auf Richtigkeit und Vollstämdigkeit geprüft.Ich übernehme daher keine Haftung oder Garantie für Aktualität,Richtigkeit und Vollständigkeit der im Web-Auftritt bereitgestellten Informationen. Dies gilt insbesondere auch für alle Links, die auf dieser Webseite direkt oder indirekt enthalten sind. Markenname und Warenzeichen: Ich weise ausdrücklich darauf hin, das die auf dieser Webseite genannten und gezeigten Warenzeichen,Logos,Bilder und Markennamen, eigentum der entsprechenden Firma und/ oder Personen sind und dem jeweiligen Copyright unterliegen.